fabulAPP

Baukasten für digitales Storytelling im Museum

München – Grenzland

 

Realisierungszeitraum
April 2019 - September 2020

Veröffentlichung
25. September 2020

Herausgeber
Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Projektbeschreibung
Mit der App "Grenzland" ist ein kleiner Reiseführer durch die Geschichte des geteilten Deutschlands und deren örtliche Auswirkungen in der bayerisch-thüringisch-sächsischen Grenzregion entstanden. Die App führt an historische Orte und Schauplätze, an denen im Zeitraum von 1945 bis 1990 besondere Ereignisse geschehen sind.

Mit knappen Texten, Audios und Bildern werden Geschichten von Menschen und Orten erzählt, die unter dem Einfluss der DDR standen, sich dem SED-Regime entziehen wollten und ihren Weg in die Freiheit suchten.

Die Anwendung für Smartphones ist kompatibel mit Android und kann im Google PlayStore heruntergeladen werden. (iOS folgt)

 

 

App für Ausflügler
Die Anwendung richtet sich insbesondere an Ausflügler in die bayerisch-thüringisch-sächsische Grenzregion. Zwei Führungslinien laden dazu ein, mit dem Motorrad, Auto oder E-Bike eine Wegstrecke von insgesamt rund 200km zurückzulegen und dabei Museen, Gedenkstätten und historische Schauplätze zu besichtigen.

Durch die Funktion "Freies Erkunden" können die einzelnen Stationen auch in individuell gewählter Reihenfolge besucht werden.

Ein Plan, Verlinkungen auf die jeweiligen Websiten der verschiedenen Destinationen sowie ausführliche Wegbeschreibungen innerhalb der Führungen geben den NutzerInnen dabei gute Orientierungshilfen.

In einem Glossar können Informationen zu relevanten Schlagworten und Begriffen abgerufen werden.

Technische Informationen


Betriebssysteme
Android, iOS

Download
Die Anwendung "Grenzland" kann aus den App Stores auf ein Smartphone heruntergeladen werden. Klicken Sie dafür auf eines der Logos (Google Play Store für Android, App Store für iOS), dann werden Sie automatisch weitergeleitet.


Hier werden Sie auf die Web-seite der Landesstelle weitergeleitet.