fabulAPP

Baukasten für digitales Storytelling im Museum

fabulAPP – Baukasten für digitales Storytelling im Museum

Die Entwicklung mobiler Anwendungen für Museen eröffnet neue Möglichkeiten bei der Vermittlung und im Besucher*innenservice. Finanziell, technisch und inhaltlich bleibt die Erstellung von Apps aber eine große Herausforderung. Vor diesem Hintergrund stellt die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern mit Unterstützung der Bayerischen Sparkassenstiftung das Programm fabulAPP – Baukasten für digitales Storytelling im Museum zur Verfügung, eine Kombination aus Workshopmodulen und IT-Infrastruktur. 

Die zwei Säulen von fabulAPP

Neben der Produktion von Museumsapps will fabulAPP die digitale Vermittlung innerhalb der bayerischen Museumslandschaft stärken. Die Teilnehmer*innen lernen, wie eine Museumsapp sinnvoll in der digitalen Vermittlung verankert werden kann und werden in die Lage versetzt, didaktisch zeitgemäße und ansprechend aufbereitete App-Konzepte zu entwickeln.

fabulAPP fußt dabei auf zwei Säulen: Einerseits werden Sie im Rahmen eines dreiteiligen Workshop-Programms sowie mittels individueller Betreuung bei der Konzeption der App-Inhalte unterstützt. Andererseits stellt die Landesstelle den Museen die Software für die Umsetzung der Apps zur Verfügung und übernimmt in den ersten drei Jahren sämtliche anfallende Kosten für das Hosting und den laufenden Support.


1 – Workshop-Programm & individuelle Begleitung
Das Workshop-Programm von fabulAPP besteht aus drei Schulungen, die Sie in der Regel im Laufe eines Jahres absolvieren.

Im Tagesworkshop „Einführung: Digitale Anwendungen im Museum“ lernen Sie theoretische Grundlagen und Voraussetzungen für die Entwicklung nachhaltiger App-Konzepte kennen.

Im zweiten Teil des Workshop-Programms „Praxisworkshop: Digitales Storytelling für Ihre App“ ist der Name Programm: Hier befassen Sie sich intensiv und praxisnah mit der Methode des Storytellings und arbeiten im Rahmen von zwei Tagen Ihr App-Konzept aus.

In der dritten Veranstaltung der Reihe „Lehrgang: Das CMS von fabulAPP“ werden Sie mit dem Content-Management-System (CMS) von fabulAPP vertraut gemacht, um im Anschluss die Inhalte selbstständig in das Programm einzupflegen und die App technisch umzusetzen.

2 – Software zur Apperstellung
Die fabulAPP-Software ist ein sogenanntes Content-Management-System, das eine Baukastenstruktur aufweist.

Unter einem Content-Management-System, kurz CMS, versteht man eine Software, mit deren Hilfe der Inhalt z.B. von Websites oder Apps verwaltet wird. Ein CMS besteht grundsätzlich aus drei Modulen: Mit dem Redaktionssystem werden die Inhalte (z.B. Text, Bild, Audio, Video) bearbeitet und verwaltet, um im Content Repository gespeichert zu werden. Mit Hilfe des Publishing Systems können die Inhalte dann z.B. in Form einer App ausgegeben werden.

Das fabulAPP-CMS ist als modularer App-Baukasten angelegt, d.h. Sie können Module je nach Bedarf verwenden und bis zu einem gewissen Grad auch individualisieren.