fabulAPP

Baukasten für digitales Storytelling im Museum

fabulAPP-Software – Das Content-Management-System

fabulAPP nutzt ein webbasiertes Content-Management-System (CMS). Daher müssen Sie für die Nutzung keine Software auf Ihrem Computer installieren, sondern können das CMS über Ihren Internetbrowser verwenden. Das fabulAPP-CMS ist zudem als modularer App-Baukasten angelegt, d.h. Sie können einzelne Module je nach Bedarf verwenden und bis zu einem gewissen Grad auch individualisieren.

Welche Funktionen hat fabulAPP?

fabulAPP hat einen vielfältigen Funktionsumfang. Neben Serviceinformationen zum Museum, wie Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Anfahrt und Zugänglichkeit Ihres Hauses, sind Indoor- und Outdoor-Touren das Herzstück der App. Innerhalb einer Tour können Sie verschiedene Stationen anlegen, die Sie mit verschiedenen Medieninhalten wie Text-, Bild-, Audio- und Videodateien bestücken können.

Das Layout der App sowie den Aufbau der Stationsseiten können Sie individuell anpassen. Sie wählen hier aus verschiedenen Vorlagen (Templates) des App-Baukastens und gestalten die App nach Ihren Wünschen.

Folgende Funktionen können mit dem Basis-Template des Baukastens umgesetzt werden:

  • Anlegen von Touren/Rundgängen
  • Anlegen von Stationen/Objekten/Exponaten mit ggf. einer Vertiefungsebene
  • Ausspielen von Text und multimedialen Inhalten (Bild, Audio, Video, PDF)
  • Anlegen von Informationen zur Einrichtung ggf. mit Menüpunkten
  • Kartenservice outdoor, Kartengrafiken indoor
  • Mehrsprachigkeit
  • Nummerneingabe und QR-Code-Scanner
  • Minispiele (z.B. Multiple-Choice-Quiz, Bilderquiz, Antwortquiz)
  • Schnittstellen zu den sozialen Medien und Messengern (z.B. Teilen/Versenden einer digitalen Postkarte oder von Audio-Grüßen)
  • Ausspielen von 360-Grad-Panoramen
  • Ausgabe auf verschiedenen mobilen Endgeräten (Smartphone/Tablet)

Das fabulAPP-CMS ist als offener Baukasten konzipiert, d.h. in das System werden kontinuierlich neue Funktionen integriert. Diese entstehen entweder über Projekte der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern oder über Projekte des IT-Dienstleisters. Zusatzfunktionen können projektbezogen und nach Absprache geplant werden. Die Entwicklungskosten für neue Funktionen werden von dem betreffenden Museum getragen und im Anschluss daran im Sinne des Solidarprinzips in das Funktionsportfolio des Baukastens aufgenommen und allen Nutzer*innen des fabulAPP-CMS zur Verfügung gestellt.

Arbeiten mit dem fabulAPP-CMS

Die Museen als CMS-Redakteur*innen
Als fabulAPP-Nutzer*in pflegen Sie im Anschluss an den CMS-Lehrgang Ihre zuvor erstellten Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) selbstständig in das CMS ein. Das hat den großen Vorteil, dass Sie Inhalte unabhängig von Dritten selbst verwalten und anpassen können. Mittels einer Vorschaufunktion können Sie beim Erstellen den Status quo Ihrer App auf dem Smartphone überprüfen. 

Unterstützung beim Arbeiten mit dem CMS
Wenn Sie Unterstützung beim Arbeiten mit dem fabulAPP-CMS benötigen, können Sie auf das Handbuch zurückgreifen. Sollte sich Ihr Anliegen nicht über diesen Weg lösen lassen, besteht zudem die Möglichkeit, eine Support-Anfrage zu stellen.

Ihr persönlicher CMS-Account

Ihre Zugangsadaten zum CMS erhalten Sie im Rahmen des 3. Workshops „Lehrgang: Das CMS von fabulAPP“. Mit dem erstmaligen Einloggen in das CMS beginnt eine Demophase von zwölf Wochen. Innerhalb dieser Zeit können Sie sich mit dem Programm vertraut machen. Nach Ablauf der Demophase beginnt die reguläre Nutzungslaufzeit. 

Lizenzgebühren für Hosting und laufenden Support 
Im Sinne einer Anschubfinanzierung übernimmt die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern für alle teilnehmenden Museen die kompletten Lizenzgebühren für die Nutzung des CMS sowie das Hosting und den laufenden Support der Anwendungen durch unseren IT-Dienstleister KULDIG der DroidSoulutions GmbH für die ersten drei Jahre (Beginn der Laufzeit nach der Demophase).
Am Ende des dritten Jahres können Sie sich entscheiden, ob Sie Ihren Besucher*innen die App weiterhin zur Verfügung stellen möchten. Wenn Sie sich für den Weiterbetrieb der App entscheiden, fallen für Sie ab Jahr 4 Lizenzgebühren an. Bei fabulAPP teilnehmende Museen können von den durch die Landesstelle ausgehandelten Sonderkonditionen Gebrauch machen und zahlen für die Nutzung des CMS sowie das Hosting und den laufenden Support durch den IT-Dienstleister KULDIG der DroidSoulutions GmbH jährlich 1.428,00 Euro.